Burgen und Schlösser Essen-Trinken Fremdenverkehr Unterhaltung Wandern

Von Schlettau nach Tannenberg und weiter ….

2008-Touristisch ausgebauter Zufluss zur Zschopau. Zwei Jungen präsentieren sich vor 13jähriger Maad.

Sonne! Der Tag legt los wie toll. Die Räder sind schnell auf dem Mobil. Schlettau ist unser 8 km entferntes Ziel von Annaberg-Buchholz. Auf dem Markt das Auto geparkt, Wasserflaschen geprüft, Kind befestigt und los. An der Burg vorbei über Zschopaubrücke in Richtung Tannenberg. Lecker Radweg entlang der Zschopauer Auen und die Gemeinde Dörfel war schnell erreicht. Hier Ende Radwege und Straßenfahrt bis Tannenberg angesagt. OK!

Planänderung weil Rückfahrt über Straße ausfällt.
Tannenberg rechts gen Annaberg und dann rechts auf die Höhen in Richtung Naturschutzzentrum Annaberg. 13% Anstieg. Kind läuft, Mutter und Vater schwitzen vom schieben der Räder und singen lustige Lieder zur Erheiterung des Nachwuchses. So muss das sein.

Ja, es kommen nach 1200 Metern ein Reiterhof mit geschlossener Gaststätte, wenige Meter danach unser oft erwandertes Ziel – das Naturschutzzentrum Annaberg. Beide Attraktrionen bieten Null-Service. Genial!!! Wasser haben wir dabei. Es reicht für weitere 1200km 😉 Aber was zu essen wäre von Nöten.

2008-Sauwald-Fest

Ehrlich gesagt kann es doch nicht sein, dass touristische Wander-Erlebnis und Erholungsobjekte, die als gGmbH ausgewiesen werden, nicht leben sondern per Schaukasten nach Geldtransfer rufen und geschlossen sind.

Wir sind vielen Radwanderern und Wandersleuten auf diese Strecke begegnet, die mit Sicherheit den Service einer Bockwurst, Wiener, eines Bieres oder Limonade in Anspruch genommen hätten. Traurig. 
Wir sind auch selbstständige Unternehmer/innen und beißen uns seit 12 Jahre durch die Wirren der Geschäftswelt. Da kommt kein Landrat und hilft – nö! Da kommt das Finanzamt und kassiert. Was also soll das. Leute strengt Euch an und drückt das Kreuz durch.

Der Weg bergab nach Dörfel war sehr entspannend und die anschliessenden 3 km nach Schlettau haben uns dann auch nicht mehr umgehauen. Dabei entstand auch das Springbild.

Im Schloss Schlettau fanden wir abschliessend Futter und Tränke und danken für den guten Service der Gaststätte.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.