Artikel
0 Kommentare

Stadtfest in Aue vom 16.-18. Juli 2010

Ein riesiges Spektakel und ganz viel Kultur erwartet die Besucher des Auer Stadtfestes vom 16. bis 18. Juli.
Aus dem Stadtfestticker:
Riesenrad + Mittelaltermarkt + Alberoda im Wandel der Zeiten + vier Festbühnen + Ponyreiten + Riesenrutsche + Kindereisenbahn + Kinderschminken + Verkehrsgarten + Vorführungen des Modellsportzentrums Zwönitz + Rudern und Tretbootfahren + Bungee-Trampolin + die Aktionen der Auer Vereine+ Meissener Porzellan + Kaninchenschau und Schauvorführungen der Auer Feuerwehr + Angebote aus der deutschen, italienischen, spanischen und türkischen Küche+ Sachsenspiegel Sommertour mit Live- Wetterbericht + Oldieband Phonex + T- Rocks – live + Bernsbacher Musikanten e.V. + Karo Dancers + „Fröhliche Harmonikaspatzen“ + Erzgebirgsensemble Aue + Gudrun Lange und Kactus + Lucky Train Dancers + „Holzhäuser Spatzen “ + Bernd Wolff und Sylvana Preiss + „The Blue Baboon“ + Oldie + Schlager + Jazz + Rock und Pop + Country + Volks- und Blasmusik + Balladen + Hits der 60er und 70er Jahre + Kinderprogramme für und mit Kindern + Führungen durch das Klösterlein und den Vestenburger Stolln + Blitzschachturnier + Kaffeestube + Orchideenausstellung + alte Handwerkskunst + Kaffeekannenversteigerung + Modern Talking Double-Show + Achim Mentzel + Lampionumzug + Feuerwerk + Festbieranstich und Salut

Derweiteren ist auf der Webseite der Stadt Aue dieser Artikel zu finden:
Mittelaltermarkt und Mittelalterbühne in der Goethestraße
Keine Angst vor dem Mann in Blech
Beim Stadtfest in Aue gibt es in diesem Jahr wieder rund um das Rathaus herum den beliebten mittelalterlichen Markt mit Musik, Gaukelei und Schauspiel und echten Rittern

Während des Stadtfestes gibt es im mittelalterlichen Marktteil am Auer Rathaus einen eigenwilligen, aber zeittypischen Wachschutz. Ein Trupp Ritter unter dem Kommando von Roger de Gleisberg bewacht das Gelände, schützt die Besucher, vertreibt Halunken und kämpft zuweilen untereinander mit Schwert und Schild, sehr zur Freude der kleinen und großen Zuschauer. „Die ehrlichen Leute brauchen sich vor uns nicht zu fürchten“ erklärt Ritter Roger und fügt hinzu, „dass die Rotznasen riesigen Spaß bei den Schaukämpfen haben werden.“

Auf der mittelalterlichen Bühne, unweit vom Lager der Ritter entfernt, treten verschiedene Musiker und Gaukler auf. Laute und leise Töne mit Dudelsäcken, Schalmeien, Trommeln und Cister spielt die Gruppe „La Marotte“. Ihre Musik ist eine Zeitreise durch Jahrhunderte. Man kann den exotischen Klängen lauschen, oder aber am Freitag- und Samstagabend zu dieser Musik tanzen. Die zweite Musikformation nennt sich „Ventus Chaotis“. Die Spielleute aus dem Erzgebirge spielen nicht nur auf der Bühne, sondern ziehen auch durch die Straßen von Aue, um dort an den Ständen Musik zu machen.

Gaukler Lupus jongliert mit allem, was ihm in die Finger kommt und sorgt mit seinen faulen Tricks und frechen Sprüchen für deftige Marktatmosphäre. Kein Wunder, dass Ritter Roger stets vor den Auftritten des Gauklers warnen muss: „Leute, nehmt Eure kleinen Kinder und großen Töchter an die Hand! Jetzt kommt Lupus, der Meister des Feuers und der Jonlage!“

Kleines Straßentheater für große Leute und Rotznasen bietet die fahrende Theatertruppe „Zeter und Mordio“ aus Berlin. Die drei Schauspieler sind mehrfach am Tage auf der Bühne, mit komödiantischen Stücken aus der alten Zeit und Märchen zum Staunen.

Auf dem Markt selbst findet der Besucher des dreitägigen Festes alles, was man für den Alltag im Mittelalter so gebrauchen kann und vielleicht auch etwas mehr. Geschirr, Lederwaren, Kleidung, Messer, Schwerter, Rüstungen, Schmuck, Düfte, Küchengerät – man kann bei Handwerkern zusehen, wie es hergestellt wird oder aber mit den Krämern um den Preis feilschen. Mundschänke, Bäcker und Garbrätereien sorgen schließlich mit „Speys und Trank“ für das leibliche Wohl und für die Kinder stehen so manche Spielmöglichkeiten und Mitmach- Gelegenheiten bereit.

Der mittelalterliche Teil des Stadtfestes vor dem Rathaus beginnt am Samstag mit einem Einstimmungskonzert mit der Band „La Marotte“ gegen 21:00 Uhr. Samstag ist dann von 10- 24:00 Uhr und Sonntag von 10:00- 18:00 Uhr geöffnet.

Programm des mittelaltermarktes:

Freitag:
21:00 Uhr La Marotte
21:30 Uhr Gaukelei und Feuerspiele mit Lupus, dem Gaukler
22:00 Uhr La Marotte – Konzert zur Nacht

Samstag
10:00 Uhr Marktbeginn
10:30 Uhr Morgenmusik mit Ventus Chaotis
11:00 Uhr Zeter und Mordio vollführt die Markteröffnung
11:30 Uhr La Marotte – mittelalterliche Musik
12:00 Uhr Die Ritter schlagen sich
12:30 Uhr Lupus der Gaukler legt los
13:15 Uhr Ventus Chaotis
13:45 Uhr Zeter und Mordio spielt Märchen
14:15 Uhr Taktvoll – La Marotte
14:45 Uhr Die Ritter schlagen zu
15:00 Uhr Lupus und seine wilden Jonlagen
15:45 Uhr Ventus Chaotis
16:15 Uhr Zeter und Mordio – Theater
16:45 Uhr La Marotte
17:15 Uhr Die Ritter ziehen zum Kampfe
17:45 Uhr Lupus zeigt wilde Jonlagen
18:15 Uhr Ventus Chaotis
18:45 Uhr Zeter und Mordio – Märchen
19:15 Uhr La Marotte
19:45 Uhr Die Rittersleut im Kampfe
20:00 Uhr Zeter und Mordio – Geschichten zur Nacht
20:30 Uhr Ventus Chaotis – kleines Konzert
21:00 Uhr Feurige Jonlagen mit Lupus
21:30 Uhr La Marotte – großes Konzert zur Nacht

Sonntag
10:00 Uhr Morgenmusik mit Ventus Chaotis
10:30 Uhr Zeter und Mordio vollführt die Markteröffnung
11:00 Uhr La Marotte – mittelalterliche Musik
11:30 Uhr Die Ritter schlagen sich
11:45 Uhr Lupus der Gaukler legt los
12:15 Uhr Ventus Chaotis
12:45 Uhr Zeter und Mordio spielt Märchen
13:15 Uhr Taktvoll – La Marotte
13:45 Uhr Die Ritter schlagen zu
14:00 Uhr Lupus und seine wilden Jonlagen
14:45 Uhr Ventus Chaotis
15:15 Uhr Zeter und Mordio – Theater
15:45 Uhr La Marotte
16:15 Uhr Die Ritter ziehen zum Kampfe
16:30 Uhr Lupus zeigt wilde Jonlagen
17:00 Uhr Ventus Chaotis zieht durch die Gassen
17:00 Uhr Zeter und Mordio – Märchen
17:30 Uhr La Marotte
18:00 Uhr Abschluss- Tavernenspiel aller Akteure

Das vollständige Programm zum Auer Stadtfest liegt in der Stadtinformation zum Mitnehmen aus.

Eine Übersicht ist allerdings ebenfalls auf der Webseite der Stadt Aue zu finden. Sie ist HIER als PDF-Datei hinterlegt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.