Artikel
0 Kommentare

Rückkehr der Glocken von St. Annen steht bevor

Glocken von St. Annen während der Restaurierung in Nördlingen (Foto: Kirchgemeinde)

Glocken von St. Annen während der Restaurierung in Nördlingen (Foto: Kirchgemeinde)

Pressemitteilung (Auskunft erteilt: Martin Lange, Verwaltungsleiter):

Turm und Glocken der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz
Generalrestaurierung kulturhistorischer Schätze
Bauabschluss am 18.3.2012

Am Turm der Annenkirche in Annaberg-Buchholz, einem Sakralbau von europäischem Rang, kann die Generalrestaurierung abgeschlossen werden. Bereits im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Arbeiten am Turm, am Glockenstuhl, am Mauerwerk und am Turmrundgang durchgeführt. In diesen Tagen gehen nun die letzten Arbeiten im Zuge der Restaurierung des wertvollen historischen Geläutes zu Ende.
Wesentliche Ziele waren die Sicherung des geschichtsträchtigen Bauwerks aus dem 16. Jahrhundert, die Wiederherstellung des Originalklangbildes des Geläuts, das zu den wertvollsten Bronzegeläuten Deutschlands zählt, eine verbesserte Statik, die Rekonstruktion der Glockenstube und die Abdichtung des Bauwerks.
Die Glocken der St. Annenkirche sind 1814 – ein Jahr nach dem verheerenden Brand im Turm der Kirche – durch den Dresdner Glockengießer Friedrich August Otto gefertigt worden. Heute blicken wir auf eine wechselvolle Geschichte der Glocken zurück.
Durch die besonderen gesellschaftlichen Umstände um 1814 und nachfolgende Kriege, bis in das verg. Jahrhundert hinein, sind aus dieser Zeit nur sehr wenige Glocken in sächsischen Kirchtürmen zu finden.

Das Geläut in St. Annen ist von besonderer denkmalpflegerischer und künstlerischer Bedeutung und gehört zu den 30 sächsischen erhalten gebliebenen einheitlichen historischen Bronzegeläuten mit drei oder mehr Glocken ein und desselben Gießers.
(Dr. Rainer Thümmel)

Umbauarbeiten 1890, Abgabe und Rückkehr zweier Glocken im 2. Weltkrieg und der Zahn der Zeit sind einige der Ursachen, die jetzt eine denkmalgerechte Sanierung erforderlich gemacht hatten, um die Glocken der Nachwelt zu erhalten. So begannen wir zu Ostern 2011 mit der Abnahme der Glocken vom Turm die Bauarbeiten, die wir eigentlich bereits zum Reformationsfest 2011 abschließen wollten.

Durch unvorhergesehene technische Schwierigkeiten ist unser ehrgeiziger Plan zur Fertigstellung im Oktober verg. Jahres nicht umsetzbar gewesen. Es hat sich heraus gestellt, dass die hohen Ansprüche an eine denkmalgerechte, dauerhafte und dem historischen Bestand angemessene Schaffung neuer Kronen für unsere Glocken zu deutlich längeren Bearbeitungszeiten führten, als allgemein erwartet.
Inzwischen können wir Ihnen mitteilen, dass die hohen Hürden genommen sind – die Kronen in hervorragender Ausführung und fachlich umfassend geprüft auf die Glocken geschweißt wurden. Das rein optische Ergebnis zeigt eine verblüffende Ähnlichkeit mit der originalen Musterkrone aus Leuben. Die Schäden an den Glocken sind restauriert und wir erwarten nun die Rückkehr für Sonntag, 18. März 2012.

Wir planen für den Sonntag Lätare, 18. März 2012 folgenden Ablauf, und würden uns freuen, wenn Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten auf das besondere Ereignis hinweisen. Außerdem wäre es uns eine Ehre, Sie in Annaberg-Buchholz begrüßen zu dürfen.

09:00 Uhr Gottesdienst mit dem Kurrendemusical „Der verlorene Sohn“ in der St. Annenkirche
Ausführende sind die Kurrenden aus unserer Gemeinde, sowie aus Mildenau und Sehma.
Anschließend: Einholen der Glocken durch die Kinder der Gemeinde, die in einer kleinen Prozession den Tieflader, der die Glocken zur Kirche bringt, am Markt abholen.
Etwa 10:30 Uhr beginnt die Glockenweihe auf dem Oberen Kirchplatz und das Aufziehen der Glocken auf dem Turm.

Danach laden wir alle Sponsoren und Unterstützer und alle an der Vorbereitung, Planung, Genehmigung und am Bau Beteiligten sowie die Medienvertreter zu einem Empfang in den Saal der Erzgebirgssparkasse direkt gegenüber der St. Annenkirche ein.

Am Montag, 19.03.2012 wird dann das Baumaterial für den Glockenstuhl auf den Turm gezogen, der in der Glockenstube aufgebaut wird und in den anschließend die Glocken montiert werden.

Das erste Geläut ist vorgesehen für Ostersonntag, 08. April 2012
Wir beginnen um 05:00 Uhr mit einer Osternachtsfeier in der St. Annenkirche
Um 06:00 Uhr ist dann das Ostergeläut zu hören, das durch die Mitglieder des Turmfördervereines per Hand geläutet wird. Dabei hat Jedermann die Gelegenheit, die fertige Sanierung, den Turm und das Läuten anzusehen und mitzuerleben.
09:00 Uhr beginnt am Ostersonntag der Festgottesdienst in der St. Annenkirche.

Freundlich grüßt mit herzlichem Dank für Ihr Engagement
Der Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz
gez. Jürgen Förster, Vorsitzender
gez. Pfarrer Karsten Loderstädt, Pfarramtsleiter und Stellvertretender Vorsitzender

Kontaktdaten Kirchgemeinde und Bauleiter:
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz
Kleine Kirchgasse 23 – 09456 Annaberg-Buchholz
Telefon 03733 23190 – Telefax 03733 288577 – E-Mail KG.Annaberg-Buchholz@evlks.de

Bauleiter:
Ingenierbüro Frank Seidel IBFS
Farbegasse 1 – 09456 Annaberg-Buchholz – Telefon 0171 4612960

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.