Annaberg-Buchholz Pöhlberg

Rodelspass?

Rodelbahn?
Rodelbahn?
Eigentlich wollten wir uns auf der Rodelbahn austoben, aber diese war leider mit einem Schlitten nicht befahrbar. Das lag daran, dass die bis gestern vereiste Bahn mittels einem Motorschlitten (der etwas hinter sich her zog) aufgeraut und somit tief und weich wurde. Dies soll wohl vor allem dafür sorgen, dass ältere Leute jetzt dort spazieren gehen können, ohne gleich auszurutschen. Selbst bergab musste man den Schlitten ziehen bzw. schieben, um vorwärts zu kommen.

Bei aller Rücksicht auf ältere Leute, aber musste das sein? Hätte es nicht gereicht, nur an einer Seite die Bahn aufzurauen?
Müssen denn die Leute unbedingt auf der Rodelbahn laufen oder gar den Loipen entlang kraxeln? Ganz ehrlich, dafür habe ich kein Verständnis.

Zum Glück findet nicht jeder die Datei (siehe Webseite Annaberg-Buchholz, Text vom 25.01.2012, Wintersport in Annaberg-Buchholz – vielfältige Möglichkeiten
Präparierung der Loipen ab 25. Januar, Eisbahn, Rodelbahnen), in welcher unsere 800 Meter lange Rodelbahn angepriesen wird. So lockt man niemanden hier her, um die Winterferien zu nutzen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.