Glück-Auf!-BLOG

Radwanderung zur Neunzehnhain I + II

Am Wochenende  haben wir eine wunderbare Radtour zu den Talsperrren Neunzehnhain I + II (http://de.wikipedia.org/wiki/Talsperre_Neunzehnhain_II) zwischen Lengefeld und Wünschendorf gemacht.
Neunzehnhain I, ist die untere Talsperre und Neunzehnhain II, die obere Talsperre. Letztere Talsperre wurde von 1911 bis 1914 aus Bruchsteinen erbaut. Sie dient nach wie vor der Trinkwassergewinnung und ist durch ein System von Gräben, Stollen und Rohrleitungen mit den Talsperren Neunzehnhain I, Saidenbach und Einsiedel verbunden.

[flickr]set:72157629819009006[/flickr]

Die Sperren liegt mitten im Wald. Deshalb ein wenig Zeit einplanen, die sich aber wirklich lohnt. Gut ausgebaute Wanderwege verführen zum Radfahren. Mit der Sanierung in 2000 darf die Staumauer überquert werden. Wegen der Nutzung als Trinkwassergewinnung darf das Ufer nicht betreten werden.
Das gesamte Unternehmen per Rad ist nicht überaus anspruchsvoll, jedoch sollte mann/frau/kind bei der Abfahrt von der Neun-10 über den Alten Hammerweg etwas auf die Kids aufpassen. Steil, Schotter und Sand, aber echt coole Landschaftsblicke. Aber dieser Weg muss ja nicht genommen werden. Und die wundersame Ruhe und das viele Grün der Natur tragen unbedingt zum Wohlfühlen bei :))

Hier ist ein Kartenausschnitt:

Größere Kartenansicht

Weitere Informationen hält Google hier bereit

:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.