Artikel
0 Kommentare

Premiere: Ruscheln auf der Franka – Skilauf im Buchholzer Wald

Rodelspaß

Rodelspaß - Foto: Thomas Jacobi

PRESSEMITTEILUNG:

Familienrodeln am 20. Februar an der Halde 116 / Drei Könige – traumhafte Ausblicke

Eine Premiere gibt es in wenigen Tagen im Stadtteil Buchholz. Unter dem Motto: „Ruscheln auf der Franka“ laden die Bürgerinitiative „Pro Buchholz“ und die Stadt Annaberg-Buchholz am Samstag, den 20. Februar 2010 in den Stadtteil Buchholz ein. Ab 15.00 Uhr sind Eltern und ihre Kinder zu einer sportlich-heiteren Veranstaltung in das traditionsreiche Buchholzer Bergbaugelände eingeladen. An der Halde 116 / Drei Könige bieten sich derzeit beste Bedingungen für den Wintersport. Auf einer Breite von fast 100 m können Kinder, Jugendliche und Erwachsene nicht nur zum Familienrodeln zu Tal sausen. Darüber hinaus gibt es für die Aktiven und ihre Gäste die Chance, von der Halde einen geradezu traumhaften Blick über die Stadt Annaberg-Buchholz und das Erzgebirge zu genießen. Der Ausblick reicht vom Bärenstein über den Pöhlberg bis zum „Kalten Muff“ bei Ehrenfriedersdorf.

Für das Wohl von Kehle und Gaumen ist vor Ort bestens gesorgt. Zünftige Musik wird den Nachmittag und Abend stimmungsvoll umrahmen. Ab 17.00 Uhr erwarten die Gäste zwei weitere Angebote. Das Rodeln findet ab diesem Zeitpunkt im Fackelschein statt. Außerdem startet oberhalb der Halde die Skiwanderung mit „Achim“. Interessierte Langläufer sind eingeladen, im Schein von Kopflampen und Laternen auf eine romantische Tour durch den Buchholzer Wald zu gehen. Eigens dafür wurden die Loipen im Wald und bis zum Firstenweg präpariert.

„Wir wollen, dass Familien in fröhlicher Runde zusammenkommen, sich kennen lernen und gemeinsam Spaß und Freude haben“, so die Organisatoren. „Das wunderbare Winterwetter lädt dazu ein, an frischer Luft etwas für die Gesundheit zu tun. Aus unserer Sicht ist der Familiensport dafür die beste Möglichkeit.“

Der Zugang zum Rodel- bzw. Skigelände ist von der Bergstraße, von der Schlettauer Straße sowie vom Geschwister-Scholl-Weg möglich.

im Auftrag Matthias Förster – Pressestelle

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.