Artikel
3 Kommentare

Nähe tut gut!

Damit werben die Stadtwerke Annaberg-Buchholz. Am kommenden Wochenende wird die Eisbahn auf dem Annaberger Marktplatz wohl möglicherweise voll sein. Grund: Mit den Jahresendabrechnungen bekamen die Kunden der Stadtwerke auch einen Gutschein für einen freien Eintritt in der Eisarena Erzgebirge.

Mit schwerem Gerät wird den Eisbergen der Garaus gemacht.

Mit schwerem Gerät wird den Eisbergen der Garaus gemacht.

Mitunter kann aber Nähe auch Schwächen aufzweigen und vor allem weh tun. Eisarena Erzgebirge. Was für ein Name. Was aber sahen und sehen die Gäste bisher, welche diese besuch(t)en und so zwangsläufig auf dem Markt kommen?

Einen Marktplatz, der wohl einer Großen Kreisstadt nicht würdig ist. Vor allem dreckige Eisberge und eine unansehliche Plane an der Eisbahn lassen einem die Augen schmerzen. Aber es ist Besserung in Sicht. Wie es scheint, sollen bis zum Wochenende zumindest die Eisberge verschwunden sein.

Bis zum Wochenende!? Wie sonst ist es zu erklären, dass seit gestern mit schwerer Technik in Form von Hacke und Schaufeln diesen Dingern (Eisbergen) zu Leibe gerückt wird? Hat die Städtereinigung nicht mal einen Schneepflug oder Radlader zur Verfügung? Kommt es wirklich noch auf die zwei/drei Fuhren an, die gemacht werden müssten, um diesen Restschnee (wenn auch mit Dreck) aus der Stadt zu fahren?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es billiger ist, wenn da paar Männer eine Woche lang Eis hacken bzw. Schnee schaufeln als dass dieser Dreck an einem Tage abgefahren wird.

3 Kommentare

  1. Wird auch Zeit das diese innerstädtische „Müllhalde“ bereinigt wird. Als Aushängeschild für das Erzgebirge geht das ja gar nicht. Wie viele Stadtangestellte schauen seit wie lange schon diese Dreckhaufen an? Machst Du weitere Bilder vom Fortgang der Arbeiten?

    Antworten

  2. Ich werde weiterhin beobachten, wie es auf dem Markt, aber auch in der Stadt, weiter geht. Es gibt ja noch mehr solcher Schmutz-Ecken (gelinde ausgedrückt), wobei bei manchen ja die entsprechenden Grundstückseigentümer verantwortlich sind.

    Antworten

  3. Habe heute mal ein weiteres Foto ins Netz gestellt.
    Aus dem Eisberg ist eine Eisfläche entstanden, auf welcher es sich allerdings sehr schlecht laufen lässt. Nun wird wahrscheinlich darauf gewartet, dass es taut. Ist es denn wirklich nicht möglich, den Marktplatz an einem Tag zu säubern?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Jacobi Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.