Annaberg-Buchholz Familie Sport Unterhaltung Veranstaltung

"Integration Stadt – statt Barrieren" am 12. September in Annaberg-Buchholz

Aktionstag in Annaberg-Buchholz
Aktionstag in Annaberg-Buchholz
Quelle Text und Bild: Webseite der Stadt Annaberg-Buchholz – In Annaberg-Buchholz läuft’s rund.

Das EFRE-Projektgebiet Annaberg-Buchholz soll weiter aufgewertet werden und an Lebensqualität gewinnen. Das ist der Sinn des Aktionstages, der am 12. September ins Herz von Annaberg-Buchholz einlädt. Unter dem Motto „Integration Stadt – statt Barrieren“ werden mit einem großen Marktfest vielfältige Begegnungen zwischen Kindern, Erwachsenen, Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung und Ausländern ermöglicht. Träger des Tages sind das Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz, die Stadt und viele andere Partner.

Die Veranstaltung ist der offizielle Auftakt für die neue Förderperiode im EFRE-Programm (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung). Gleichzeitig will man dieses integrative Fest zum Anlass nehmen, um sich für den sächsischen Wettbewerb „Ab in die Mitte“ zu bewerben.

Ein wesentliches Ziel des EFRE-Programms ist es, innerstädtische Wohnquartiere zu stärken, die strukturell oder auf andere Weise benachteiligt sind. Dazu ist an Aktionen und Initiativen von Bürgern und Vereinen, Firmen und Institutionen ebenso gedacht wie an Veranstaltungen, die den Zusammenhalt und das Miteinander der Menschen fördern. Darüber hinaus soll ein Beitrag dafür geleistet werden, dass Jung und Alt mehr aufeinander zugehen, Menschen mit Behinderung, Ausländer und sozial Schwache besser integriert werden und stärker am städtischen Leben teilhaben.

Gesundheit und Sport, Fitness und Bewegung im Mittelpunkt

Gesundheit und Fitness, Sport und Bewegung, Nachbarschaft und ein gutes Miteinander stehen am 12. September im Mittelpunkt. Zahlreiche Aktionen laden zum Mitmachen ein, vielfältige Veranstaltungsangebote bereichern diesen Tag.

Sportlich ist der Drei-Generationen-Stadtlauf ein besonderer Höhepunkt. Zwischen Markt, Buchholzer Straße und Johannisgasse können Kinder, Erwachsene und Senioren ihre Fitness testen. Kulinarisch ist eine Kochshow mit Prominenten ein besonderes Glanzlicht. Unter anderem werden Olympiasieger Torsten Wustlich und Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch ihre Kochkünste testen. Außerdem präsentieren ausländische Mitbürger aus Annaberg-Buchholz eine Schlemmerecke mit ihren nationaltypischen Gerichten.

Eine Schüleraktion, wo Großeltern gestylt werden, und eine Sportmodenschau interpretieren  das Thema Mode in vielfältiger Weise. Gesundheitstests und therapeutische Angebote, Wahrnehmungsspiele, Nordic Walking, herzfrequenzgesteuertes Training sowie Hör-, Seh- und Reaktionstests rücken das Thema Gesundheit ins Blickfeld der Öffentlichkeit.

Kinder können unter anderem ihre Sinne auf einer Fühl- und Taststraße anregen, die Wunderwelt der Farben erleben, auf einem Fahrradparcours ihr Geschick beweisen und sich bei zahlreichen Spielen so richtig austoben.

Der musikalische Rahmen ist breit gefächert. Schüler-Bands, die durch mindestens einen Erwachsenen verstärkt werden, sorgen für tollen Sound. Schulen zeigen ihr musikalisches Können. Ausländische Mitbürger lassen ihre nationaltypische Musik erklingen. Generationsübergreifende Musikprojekte werden vorgestellt.Rollstuhltänzer, eine Senioren-Kinder-Tanzgruppe und eine Aerobicgruppe von Menschen mit Behinderung werden ihre einstudierten Darbietungen zum Besten geben.

Nachhaltige Stärkung des EFRE-Projektgebiets

Die Stärkung des EFRE-Projektgebiets Annaberg-Buchholz ist zum Aktionstag ein zentrales Thema. Es soll gezeigt werden, dass Leben und Arbeiten dort attraktiv, spannend und vielfältig ist. Die Ziele der EFRE-Förderung und die in Annaberg-Buchholz geplanten Projekte werden am 12. September konkret vorgestellt.

Darüber hinaus bilanzieren Vertreter von Stadt, Landesdirektion und Innenministerium die abgelaufene Förderperiode, benennen positive und negative Erfahrungen. Probleme und Chancen des EFRE-Gebietes zeigt eine Fotoausstellung. Ergänzend dazu  werden innerstädtische Angebote wie z. B. Wohnungen, Gebäude und Gewerberäume vorgestellt. Außerdem gibt es aufschlussreiche Infos zur Förderung klein- und mittelständischer Unternehmen in den Innenstädten.

Außerdem geben Vereine, Firmen und Institutionen Einblicke in ihre Arbeit. Es gibt die Chance, die Angebote von Kultur-, Freizeit-, Familien- und Seniorenzentren kennen zu lernen. Erzhammer, Kindertreff Stadtmitte, Alte Brauerei und das Begegnungszentrum „Zur Spitze“ sind mit eigenen Ständen und Aktionen vor Ort.  Außerdem präsentieren sich das Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz, Unternehmen aus den Bereichen Gesundheit, Sport und Fitness sowie der Tourismusverband.

In den nächsten Jahren planen die Stadt und das Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz einen Rundweg entlang der Annaberger Stadtmauer. Fünfzehn verschiedene Areale werden an der 500 Jahre alten Wehranlage die Besucher auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt mitnehmen. Neu gestaltete Ruhe- und Erholungsbereiche sollen zum Verweilen einladen, über das Leben und die Kultur von damals und heute informieren.

Darüber hinaus werden an fünf Plätzen Outdoor-Fitnessgeräte aufgestellt. Mit diesen Bewegungsgeräten kann jeder, ob Senior oder Junior, seine Kondition und Koordination und seinen Kreislauf stärken. Konzipiert sind die Bereiche als soziale Treffpunkte. Ziel ist es, den Austausch untereinander, das Wohlbefinden und die Gesundheit zu fördern. Außerdem soll ein kostenfreies Angebot zum Training an qualitativ hochwertigen Sportgeräten geschaffen werden.

Quelle Text und Bild: Webseite der Stadt Annaberg-Buchholz – In Annaberg-Buchholz läuft’s rund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.