Artikel
0 Kommentare

Erzgebirgsschau der Rassegeflügelzüchter in Annaberg-Buchholz

Tausende Tiere vom 23. bis 25. Oktober in der Silberlandhalle

2.700 Tiere, 360 Aussteller, ungezählte Rassen und Farbschläge: Das alles erwartet die Besucher zur 6. Erzgebirgsschau der Rassegeflügelzüchter in der Silberlandhalle. vom 23. bis 25. Oktober gibt es ein breit gefächertes Spektrum herausragender züchterischer Leistungen. Von Sohland bis
Klingenthal, von Oberwiesenthal bis Limbach-Oberfrohna, also fast aus dem gesamten Freistaat Sachsen, präsentieren Züchter ihre attraktiven Tiere.

Rund 1300 Hühner und 1250 Tauben werden präsentiert. Die Palette reicht von den größten Hühnern, den Brahmas bis zu den Sebright-Hühnern, die zu den kleinsten ihrer Art gehören. Bei den Tauben locken Rassen wie z. B. Pfau- und Lockentauben, Schweizer Tauben und ungarische Taubenrassen. Darüber hinaus ergänzen 90 Enten, zwölf Gänse und zwei Puten die äußerst vielfältige Schau. Nicht zuletzt können zahlreiche Hühner- und Taubenrassen aus Sachsen und Thüringen in Augenschein genommen werden.

Nicht nur für Kinder attraktiv sind zehn Schauvolieren mit Fasanen und Wachteln, weißen Hochzeitstauben und verschiedenen Waldvögeln. Mit Loris, Kanarien und Webervögel können zahlreiche Exoten bestaunt werden. Am Eingang begrüßt ein sprechender Graupapagei die Besucher.

Für die Bürger hat die 6. Erzgebirgsschau der Rassegeflügelzüchter wie folgt geöffnet:
Fr., 23.10. 15.00 – 18.00 Uh, Sa., 24.10.  9.00- 18.00 Uhr, So., 25.10. 9.00- 14.00 Uhr

Mit dem kostenlosen Eintritt für alle Kinder bis 14 Jahre beweisen die Veranstalter ihre Familienfreundlichkeit. Ein kulturelles Glanzlicht
erwartet die Gäste am Freitagabend ab 18.30 Uhr mit den Auftritt der Wetzelbach-Musikanten.
Veranstalter der 6. Erzgebirgsschau ist der Rassegeflügelzüchterverein Annaberg 1845 e.V..

Rückfragen unter Tel. 03733 23013 bei Herrn Mathias Beckert.

Traditionsreiche Vereine – eigene Rassen

Die Geflügelzüchtervereine in Annaberg-Buchholz gehören zu den ältesten, derartigen Interessengemeinschaften in Deutschland und Europa. Seit über hundert Jahren mühen sich ihre Mitglieder um den Erhalt und die Weiterentwicklung zahlreicher Rassen. Mehrfach überzeugten die
Vereinsmitglieder auf nationalen und internationalen Wettbewerben mit guten und sehr guten Leistungen.

Tierzucht auf hohem Niveau, Tierschutz und artgerechte Haltung haben in diesen Vereinen einen hohen Stellenwert. Dass sich dieser Einsatz lohnt, zeigen zahlreiche Preise bei Orts-, Kreis- und Landesschauen. Die Krönung der bisherigen Arbeit war ein Europameistertitel, der mit Brünner Kröpfern errungen wurde. Selbst eine eigene Rasse wurde in den 70er Jahren mit den Annaberger Haubenstrupphühnern kreiert.

[PRESSEMITTEILUNG der Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz]

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.