Annaberg-Buchholz Fotobilder Fremdenverkehr Tourismus-Urlaub

Erste Erlebnisführung in Annaberg-Buchholz

Dies war die Presseeinladung, welche wir erhielten:

„PRESSEEINLADUNG

Premiere: Erste Erlebnisführung in Annaberg-Buchholz
Generalprobe am 9. September, 10.00 Uhr an Annenkirche, Markt und Klosterruine

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Annaberg-Buchholz gibt es für Touristen eine Premiere:
In Kürze sollen Erlebnisführungen den Gästen die Stadtgeschichte von Annaberg-Buchholz noch besser als bisher nahe bringen.

Am 9. September, 10.00 Uhr beginnt an der Annenkirche am Unteren Kirchplatz dazu die Generalprobe. Danach geht es zum Barbara-Uthmann-Brunnen auf den Annaberger Markt und weiter zur Ruine des einst berühmten Annaberger Franziskanerklosters. An allen drei Orten werden Szenen aus dem 16. Jahrhundert die Touristen mitnehmen auf eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert.

Die Teilnehmer der Erlebnisführung begegnen dabei u.a. der Montanunternehmerin und Bortenverlegerin Barbara Uthmann, die im kommenden Jahr ihren 500. Geburtstag feiert, dem Ablassprediger Johann Tetzel, der Martin Luther maßgeblich zum Thesenanschlag bewegte, dem Bergbauunternehmer Caspar Kürschner sowie den Annaberger Bürgermeistern Schwarz und Weinbähr.

Künftig kann diese Erlebnisführung in der Tourist-Information Annaberg-Buchholz, Tel. (03733) 19433, E-Mail:
tourist-info@annaberg-buchholz.de gebucht werden. Erweiterungen sind bereits geplant. Szenen mit Adam Ries und der Annaberger Stadtwache werden zur Zeit vorbereitet.

Als Vertreter der Medien laden wir Sie zur Generalprobe ganz herzlich am kommenden Montag, dem 9. September um 10.00 Uhr an den Unteren Kirchplatz an der Annenkirche in Annaberg-Buchholz ein. Steve Wagner, der Leiter der Tourist-Information Annaberg-Buchholz sowie die Akteure stehen dort für Ihre Fragen zur Verfügung. Fotos sind problemlos möglich. Die Generalprobe dauert etwa 45 Minuten.

Im Auftrag Matthias Förster – Pressestelle“

Nun, wir fanden, dies ist eine tolle Idee und wir sollten uns dies doch einmal anschauen. Zwar war ich dann von uns allein vor Ort, aber auch die Anzahl anderer Pressevertreter war sehr überschaubar: eine Fotografin sowie eine FP-Redakteurin hatten sich neben dem Stadtsprecher Matthias Förster noch eingefunden. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, aber es war tatsächlich sehr interessant.

Die historischen Figuren wurden wie folgt verkörpert: Barbara Uthmann durch Frau Sabine Trinks, in die Rollen des Bergbauunternehmers Caspar Kürschner sowie des Bürgermeisters Philipp Weinbeer schlüpfte Hans-Jürgen Panzer und Matthias Enderlein spielte den Bürgermeister Hans Schwarz sowie den Ablassprediger Johann Tetzel. Hieß für die Akteure, sich zwischendurch heimlich umzuziehen. 🙂

Schon die „Generalprobe“ ließ erkennen, dass dies ein Projekt werden kann, mit welchem man die Touristen sehr unterhaltsam durch unsere Stadtgeschichte führt. An der St. Annenkirche werden die Gäste würdig empfangen und erleben als erstes den tiefen Fall des einstmals sehr einflussreichen Bergbauunternehmers Caspar Kürschner, der nunmehr als Bettler von Bürgermeister Hans Schwarz ein paar Almosen erbittet. So beginnt eine außergewöhnliche Stadtführung, die sehr viel Wissenswertes aus der Historie Annabergs vermittelt. Durch die schauspielerische Leistungen und vor allem historischen Kostüme fühlt man sich ins Mittelalter zurück versetzt. Eine Zeitreise, die sich lohnt, zumal man auf viele Fragen auch viele Antworten bekommt. Wer nun glaubt, ich werde jetzt hier die Stadtgeschichte erzählen oder auf die Biografien der historischen Personen eingehen, den muss ich enttäuschen. Schließlich sollen die Details dieser historischen Erlebnisführung nicht bereits im Vorfeld verraten werden. 🙂

[flickr]set:72157635452443736[/flickr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.