Annaberg-Buchholz Fotobilder Glück-Auf!-BLOG Landkreis Erzgebirge Veranstaltung Video

Bergmännischer Zapfenstreich “5 Jahre Erzgebirgskreis”

Genau wie vor fünf Jahren meinte es der Wettergott wieder sehr gut mit unserem Erzgebirgskreis, insbesondere seiner Hauptstadt Annaberg-Buchholz. Tagsüber strahlender Sonnenschein, wenn auch zwischendurch ein paar Wölkchen, abends das richtige Grillwetter.

Die 450 Trachtenträger, von denen einige bereits mehr als eine Stunde vorher durch die Gassen des 5. Europäischen Töpferfestes schlenderten, wurden erneut richtig gefordert. Während ich mit kurzen Klamotten mit den Temperaturen keine Probleme hatte, mussten sie in ihren Uniformen ordentlich schwitzen. Auch wenn der Große Bergmännische Zapfenstreich anlässlich nunmehr 5 Jahre Erzgebirgskreis „nur“ ca. eine Stunde ging (mit An- und Abmarsch), ich hätte nicht in deren „zweiter Haut“ stecken wollen. Respekt allen, die an diesem Zapfenstreich teilnahmen und für die musikalische Umrahmung sorgten.

Dem Zapfenstreich lauschten schätzungsweise 3.000 Manschen rund um den Marktplatz, unter ihnen auch hier bekannte Politiker – diese jedoch vom Rathausbalkon. So war wie vor fünf Jahren Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich ebenso zu Gast wie der Landrat Frank Vogel. Beide hielten dem Wetter angemessen sehr kurze Reden im Beisein auch der Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch, welche sich heuer des Wortes enthielt.
:

:
Dem Prozedere wohnten auch einige Vertreter heimischer und überregionaler Medien bei, obgleich es im Vorfeld die eine oder andere kritische Stimme gab, ob es angebracht sei, wegen gerade mal fünf Jahren Erzgebirgskreis ein solches Spektakel zu veranstalten. Letztlich war es aber vor allem für die Gäste von außerhalb doch ein recht interessantes – mitunter sogar einmaliges Erlebnis, wie ich aus dem einen oder anderen Gespräch heraus hören konnte. Na denn, auf die nächsten fünf Jahre Erzgebirgskreis und seine Traditionen… Glückauf.

[flickr]set:72157634914365041[/flickr]

2 Kommentare

  1. Ist der Erzgebirgskreis wirklich eine so gute Idee? Viel zu weite Wege für die Menschen, die Behörden zerstreut. Wenn wenigstens der ÖPNV ähnlich gut organisiert wäre wie in anderen, größeren, allerdings auch urbaneren Verwaltungseinheiten …

    Ich mochte AU, SZB, ANA, ZP, BED, HOT, STL und wie sie alle hießen

  2. Ob dies eine gute Idee war, kann ich nicht beurteilen bzw. wird sich das erst in ein paar Jahren so richtig zeigen. Dass aber die ÖPNV nicht alle Strecken bedienen und wenn, diese dann nur unregelmäßig, weiß ich, da ich selbst auf diese angewiesen bin.

    Aber möglicherweise ist dies von den Behörden so gewollt, damit der Ansturm auf sie in Grenzen gehalten werden kann. Wo kämen wir denn hin, wenn aus Dörnthal oder Stützengrün eine Direktverbindung nach Annaberg-Buchholz bestünde?

    Im Übrigen soll diese Strecke auch mit dem privaten PKW sehr reizvoll sein… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.