Ausflugsziele Ausstellungen Bilder & Video Familie Fremdenverkehr Landkreis Erzgebirge

7. Sächsische Landesgartenschau in Oelsnitz im Erzgebirge

7. Sächsische Landesgartenschau in Oelsnitz im Erzgebirge

Vorgenommen haben wir uns das schon seit Jahren. Jetzt ist wieder eine Sächsische Landesgartenschau im Erzgebirge. Ein guter Grund von Annaberg-Buchholz nach Oelsnitz zu fahren. Und so sind wir am 30. Juli losgedüst. Es war warm, aber die große Hitze kam erst danach. Frühzeitiges Kommen sicher gute Parkplätze. Weithin sichtbar direkt am Ausstellungsgelände sind davon reichlich zu benutzen. Die paar Meter bis zum Eingang, dieser liegt so ziemlich in der Mitte des Geländes, sind kein Ding.

Alles schicke und alles neue Bauten und Brücken und Mauern und überhaupt auf den ersten Blick – toll! Der Eintritt wird in einer vertretbaren Euro-Höhe eingefordert, und dann kann es losgehen. Für Menschen mit Behinderungen und mit Rollis sehr gut geeignet. Schiefe Ebenen und Auf- und Abfahrten führen gut zum Ziel.

Mit der Zeit füllte sich das Gelände und an diesem Tag war wohl Tag der Senioren und Seniorinnen. Sie machten den größeren Teil der Zuschauer aus. Vielleicht hätte ihnen wer sagen sollen, dass die Kleinbahn Flora-Express nicht im Kreis fährt und per Fuß doch einige Meter zu meistern sind. Aber es gab reichlich Sitzmöglichkeiten mit hohem Sitzgenussanspruch.

Vom Eingang bis zum Ausgang der Sächsische Landesgartenschau – Blume, Pflanzen, Blumen, Büsche, Arrangements, Kleingartenanlagen, Freiland- und Gartengestaltungen, Gartenmöbel und der notwendige Trödelverkauf, na klar.

2015 7. Sächsischen Landesgartenschau Oelsnitz im Erzgebirge

Total begeistert war ich vom Gradierwerk, möge es lange erhalten bleiben. Zuletzt sah ich so etwas als Kind im Ferienlager in Bad Kösen und war schon damals mehr als begeistert. Schon allein deswegen lohnte sich der Weg in die alte Bergbaustadt Oelsnitz im Erzgebirge.

Wer viel schaut und läuft, braucht Mittags was Kräftiges. Das Angebot reichte von Chinesischen Nudelzeugs, nicht so mein Ding, bis hin zur Erbsensuppe, Schnitzel, Bratwürste und vielerlei Schmeckerchen. Die Preise reichten auch von 3.– € für einen Wurst bis zu sehr höheren Beträgen in er Verköstigung. Aber mann/frau gönnt sich ja sonst nichts. So waren die vielen Tische reichlich und schnell vergeben. Wer zu letzt kam, aber das wissen Sie ja …..

Schwierigkeitsgrad: junge Menschen nehmen es gelassen, das mittlere Personal auch, die höheren Semester sind eh was langsamer und damit gut dabei. Also alles gut. So gute 4 – 5 Stunden sind schon einzuplanen, wenn Sie viel sehen wollen. Mit An- und Abfahrt, je nachdem von wo Sie kommen, haben Sie einen guten Tag Erlebnis-pur vor sich.

Alle notwendigen weiteren Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der 7. Sächsische Landesgartenschau in Oelsnitz im Erzgebirge.

Glück Auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.