Marketing PRESSE

1 Monat EKH-Tagebuch …

… und wie sich meine Welt und Sicht auf das Internet veränderte.
Bedenke, wir machen hier seit 1997 Internet in Annaberg-Buchholz. So manchesmal habe ich Sprünge im Denken gemacht. Wurde das Internet und seine Anwendungen interessanter.
Seit 1 Monat schreibe ich dieses Tagebuch – BLOG – und nähere mich im Kreuzvergleich mit vielen Marketing-Blogs dem Inhalt dieses Tuns. Es entwickelt sich und mich mit. Das fundamentalste Erlebnis ist das Kennenlernen von „vertrauten“ Menschen, die schon seit längerem Tagebücher schreiben. Irgendwann in diesem Jahr, es war ziemlich am Anfang des Januars, glaube ich mich zu erinnern, da kam über die Lokalpresse ein Artikel ins Haus – an unserer magnetischen Prioritätenliste kämpfte sich das Blatt bis vor einem Monat langsam in mein Gedächtnis. Mehrere Anläufe blieben im Ansehen von Tagebüchern stecken – achja die Zeit natürlich, es gibt zu wenig davon. Also sagte ich mir, René, jetzt ist der Anfang – ich hab es getan. Besagter Artikel machte den SAFTBLOG bekannt, als ein Wunderding unternehmerischen Tuns der Gewinnung neuer Kunden. Mehrfach da reingeschaut hatte ich schon. Da morgen Feiertag in Sachsen ist, bekomme ich von Ingmar, dem Verkaufsleiter der Saftblogfirma Glühwein zum Probieren. Ich hatte nichts anderes getan als zu kommunizieren, in deren Blog zu schreiben, Antwort zu erhalten und wieder zu schreiben.
In der Summe habe ich ein gutes Gefühl, einen Besucher im EKH mehr gehabt, die Möglichkeit ein Produkt zu testen, es zu bewerten und damit Kunde für sächsische Säfte zu werden. Eine Supererfahrung. Das wünsche ich mir täglich für unser Kaufhaus, wohlwissend, dass das gewinnen neuer Gesprächspartner und Kunden nicht in 60 Tagen zu haben ist.
Und was noch. Habe ich doch glatt mit meinem Reden über die Möglichkeiten von Blogs den Thomas Jacobi vom Kegelverband angesteckt und er hat sich auch ein Tagebuch für die Kegler angelegt und vor lauter Freude habe ich für mein Söhnchen Moritz auch noch eins gebaut.
So gesehen ein guter Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.